Tierrecht aktuell
Recht "rund um das Tier" für Tierfreunde, Tierhalter, Tierzüchter, u.v.m.
AktuellStartseiteKanzlei Mitschke & CollegenVeröffentlichungenDatenschutzerklärungImpressum
 
 
Möchten Sie auch einen "Präsidentenhund?" PDF Drucken
Mittwoch, den 22. April 2009 um 08:33 Uhr
Leider zeigen sich immer wieder Trends zu Hunderassen, die in irgendeiner Form (Lassie - Collie / 101 Dalmatiner - Dalmatiner) berühmt wurden.

Dieser "Hype" zeigt sich offensichtlich auch aktuell beim wohl "berühmtesten" Hund der Welt - dem Hund des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Es handelt sich hierbei um einen portugiesischen Wasserhund (Cao de Agua Portugues), der weltweit nicht sehr verbreitet ist.

Die Rasse ist als allgemein familienfreundlich bekannt, allerdings benötigen diese Tiere sehr viel Auslauf, da sie sehr sportlich sind. Weiterhin ist - bedingt durch das Fell - eine extreme Pflege des selben nötig. Wird das Fell des Tieres nicht stets gepflegt (kämen und bürsten) entstehen leicht Filzknoten im Fell.

Man sollte sich demnach bewusst sein, ob ein solches Tier tatsächlich das geeignete ist.

 

Letztlich dürfte es derzeit auch nicht möglich sein, einen portugiesischen Wasserhund zu erwerben, da es in der Bundesrepublik nur 5 Züchter gibt, die natürlich nicht stets Welpen zur Verfügung stellen können.

Hier ist dehalb Vorsicht geboten, da ähnliche Hunde als "Originale" ausgegeben werden. Ein Kauf sollte also nicht vollzogen werden, wenn nicht eindeutig feststeht, dass es sich um ein "Original" handelt - außer Sie wünschen dies. Hierbei sollten Sie jedoch auch auf den Preis achten.

Leider ruft ein solcher "Hype" nach einem "berühmten" Hund immer wieder auch Betrüger auf den Plan, die sich letztlich nur bereichern wollen - ohne Gedanken an das Tier. Vorsicht ist im Übrigen beim Kauf von Tieren immer geboten - auch vorgelegte Ahnentafeln bieten nicht immer ausreichend Schutz.

Unserer Meinung nach sollte demnach immer und grundsätzlich abgewogen werden, ob es ein solcher - oder auch ein anderer -  Hund sein muss.

Denken Sie beim Kauf eines Hundes grundsätzlich immer an die Folgen, an die Umstellungen ihres Lebens und des Lebens Ihrer Familie. Bei einem Hund handelt es sich um ein Familienmitglied, welches umsorgt werden will und muss - und das für mehr als 10 Jahre!